GEISTIGE, SPIRITUELLE- und KÖRPERLICHE ENTWICKLUNG – ist GLEICH ERFOLG!

Am 20. Januar 2016, in Magazine, von Dr. h.c. Stefan Buchberger

Mein Mentor sagte einmal zu mir – "Manuela, wenn Sie wohlhabend und glücklich sein möchten, sollen Sie diesen Rat beherzigen – Lernen Sie, mehr Arbeit in sich selbst zu investieren als in Ihren Job!" Gerne gebe ich zu, dass dies die anspruchsvollste Aufgabe überhaupt war. Die Entwicklung der Persönlichkeit ist eine Lebensaufgabe. Wissen Sie, wie Sie sich selbst entwickeln, ist viel wichtiger als das, was Sie tun … Wir, die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen haben die Entwicklung der Persönlichkeit in vier Segmente unterteilt.

.

Jetzt den KOSTENFREIEN PERSÖNLICHKEITSTEST anfordern!.



Horst Lorenz Seehofer, Ministerpräsident des Freistaates Bayern und Vorsitzender der CSU mit Dr. h.c. Manuela Lindl, Senior Manager der TRUST-Gruppe, vergleichen die Entwicklung der letzten drei Generationen, aus denen sie jeweils abstammen – von den jüngsten Lindl Zwillingen, die Zwillungsmutter selbst und bayrischer Landesvater

 

Zuerst eine kluge Geschichte zum Nachdenken

Ein Mann in einem Heißluftballon hat sich verirrt. Er geht tiefer und sichtet einen Mann am Boden.

"Entschuldigung, können Sie mir helfen? Ich habe einem Freund versprochen, ihn vor einer Stunde zu treffen, nur weiß ich nicht, wo ich bin."

Der Mann am Boden antwortet – "Sie sind in einem Heißluftballon in ungefähr 10 m Höhe über dem Boden. Sie befinden sich zwischen 40 und 41 Grad nördlicher Breite und zwischen 59 und 60 Grad westlicher Länge."

"Sie müssen Ingenieur sein" – sagt der Ballonfahrer. "Bin ich" – antwortet dieser – "woher wussten Sie das?" "Ganz einfach " – sagt der Ballonfahrer – "alles was Sie mir sagten, ist technisch korrekt nur ich habe immer noch keine Ahnung, wo ich bin.

Der Ingenieur antwortet – "Sie müssen im Management tätig sein." "Ja" – antwortet der Ballonfahrer – woher wussten Sie das?"

Der Ingenieur antwortet – "Sie wissen weder, wo Sie sind, noch wohin Sie fahren. Sie sind aufgrund einer großen Menge heißer Luft in Ihre jetzige Position gekommen. Sie haben ein Versprechen gemacht, von dem Sie keine Ahnung haben, wie Sie es einhalten können und erwarten von den Leuten unter Ihnen, dass sie Ihre Probleme lösen. Tatsache ist, dass Sie in exakt der gleichen Lage sind wie vor unserem Treffen, nur jetzt bin ich an Ihrer Lage schuld!"

.
Spirituelle Entwicklung

Ich bin mir bewusst, dass Sie nahezu immer und überall eine Diskussion lostreten könnten, wenn Sie den Begriff „spirituell“ verwenden. Allerdings bin ich der Auffassung, dass Menschen mehr sind als andere Lebewesen. Einige glauben, wir sind nur eine höher und weiter entwickelte Tierart. Ich glaube, wir Menschen sind etwas Besonderes. Spirituelle Eigenschaften heben uns von allen anderen Kreaturen ab. Ich möchte Ihnen mit auf den Weg geben, sich der spirituellen Seite Ihres Wesens intensiv zu widmen. Was immer Sie lesen und verinnerlichen wollen, um sich in diesem Bereich weiterzuentwickeln – tun Sie es! Die Wissenschaft hat eindeutig nachgewiesen – Spiritualität ist eins der fünf Glücksfaktoren.

Körperliche Entwicklung

Verstand und Körper arbeiten Hand in Hand. Ihrem Körper sollen Sie die gleiche Aufmerksamkeit widmen wie Ihrem Geist. Entwicklung von Körper und Geist. Etwas, das Sie überaus sorgfältig pflegen sollen. Behandeln Sie Ihren Körper also wie einen Tempel, nicht wie eine Holzhütte. Pflegen Sie ihn gut. Im Moment ist unser Körper das einzige Zuhause, das wir unserem Geist bieten können, und darüber definiert sich unser Markterfolg. Nur wenn Sie sich wohlfühlen in Ihrer Haut, verfügen Sie über das erforderliche Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein, um sich voller Elan in das Marktgeschehen zu stürzen. Wohlbefinden umfasst zahlreiche Aspekte, unter anderem eine gesunde Ernährungsweise. Sie können Ihrem Körper viel Gutes tun, indem Sie ihm nur ein klein wenig Aufmerksamkeit schenken. Besuchen Sie die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen Vorträge zur gesunden Ernährung. Informieren Sie sich selbst und entscheiden Sie für sich, was Ihnen guttut und wie Sie einen gesunden Lebensstil pflegen möchten.

Äußere Erscheinungsbild

Lernen Sie, wie Sie sich geschickt in Szene setzen. Ihr Marktauftritt hat viel mit Selbstakzeptanz zu tun. Er hat sehr viel damit zu tun, wie Sie auf andere Menschen wirken – im Beruf, bei Ihren Handlungen, im Unternehmen und im gesellschaftlichen Umfeld. Ein Sprichwort besagt „Gott sieht dein Inneres, der Mensch dein Äußeres.“ Man solle Menschen nicht nach dem Aussehen beurteilen. Nur ich sage Ihnen, genau das geschieht! Gründen Sie Ihr Leben auf Realitäten. Es ist schon richtig, dass Menschen, die Sie besser kennen, Sie nicht nur danach beurteilen, wie Sie aussehen. Nur im ersten Moment entscheiden immer Äußerlichkeiten. Zum körperlichen Aspekt Ihrer Persönlichkeitsentwicklung gehört das äußere Erscheinungsbild. Seien Sie sich Ihrer selbst bewusst und lassen Sie sich nicht vereinnahmen. Einige Menschen machen sich von morgens bis abends Gedanken über ihr Aussehen. Das lenkt sie vom Wesentlichen ab und hilft ihnen nicht weiter. Also, erledigen Sie die Dinge und lassen Sie dann los. Tun Sie, was Ihnen möglich ist, und ziehen Sie dann einen Schlussstrich. Seien Sie selbstbewusst, lassen Sie sich nicht in Besitz nehmen. Besuchen Sie dazu die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen Karriere-Vorträge.

Geistige Entwicklung

Der vierte Punkt der Persönlichkeitsentwicklung ist der Verstand. Geistige Flexibilität, die Entwicklung guter Denkgewohnheiten, eine gute Lern- und Arbeitsmoral, das Verfolgen von Ideen und die Suche nach Wegen, diese auf menschliches Verhalten und die Marktsituation anzuwenden. All dies erfordert einen agilen Verstand und geistiges Training. Ein Teil ist eine Veränderung Ihrer Lesegewohnheiten. Sie können sich nicht nur von geistigen Süßigkeiten ernähren. Sie sollen auch Ihren Verstand ausgewogen ernähren. Wir nennen dies geistige Fitness. Die Bereitschaft, sich mit komplexen Themen zu beschäftigen, welche die meisten anderen Menschen von sich schieben, hebt Sie positiv vom Mainstream des Marktes ab. Wie können Sie die besonderen, die herausragenden Fähigkeiten entwickeln, die aus Ihnen einen außergewöhnlichen Marktteilnehmer machen? Dazu bedarf es geistiger Fitness. Einige Menschen lesen weder Gedichte noch hohe Literatur, weder die Bibel noch Geschichtsbücher oder irgend ein anderes Werk, das ihnen geistigen Einsatz abverlangt. Wenn Sie vor allem zurückschrecken, was auf den ersten Blick schwierig erscheint, schwächen Sie sich selbst. Sie gehen unvorbereitet in das Marktgeschehen. Seien Sie mutig, um sich auch an großen Herausforderungen zu versuchen. Es wird Ihnen viel einfacher erscheinen als erwartet, wenn Sie sich eingearbeitet haben und Ihre Fertigkeiten Schritt um Schritt erweitern. Hier helfen Ihnen die wissenschaftlichen TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen Vorträge.

Expertenempfehlung von Verbraucherschutz-VDS e.V.

Nutzen Sie diese Erkenntnisse – Werden Sie jetzt Mitglied beim TRUST-Premium-Club! Ja, jetzt mit Testsieger kooperieren, hilft. Besten Tipps zu diesem Thema, gibt es bei den von uns empfohlenen TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen. Schreiben Sie jetzt eine E-Mail – info@trust-wi.de oder eine SMS bzw. Whats-App Nachricht – 0177 – 555 4 555. Die Mehrheit der Leserinnen und Leser hat es schon getan!
 

 Jetzt kommentieren!
Kennen Sie die spirituelle Seite Ihres Wesens?
Fühlen Sie sich wohl in Ihrer Haut?
Welche Veränderung haben Sie sich für 2016 vorgenommen?
.

.
Andere Blog-LeserInnen haben sich auch für diese Artikel interessiert …

 Unsere Persönlichkeit beeinflusst unseren Erfolg
 Wirkung auf uns von – Neurotizismus, Extraversion, Offenheit,
    Verträglichkeit, Gewissenhaftigkeit

 BIG FIVE – und die lange Entwicklung in unserer Persönlichkeit
.
.

FINANZIELLER und BERUFLICHER ERFOLG – Geht am besten gemeinsam mit den TRUST-Financial-Personal-TrainerIn! 
.

                              J E T Z T - V O R T R Ä G E - B E S U C H E N
.
Hinweis
Der obige Text spiegelt die Meinung des jeweiligen Kolumnisten wider. Die TRUST-WI GmbH und "derWissenschaftliche Karriere-Blog" übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus.

Autor des Blogs werden
Sie haben Ambitionen, einen Gastartikel auf "derWissenschaftliche Karriere-Blog" zu veröffentlichen? Dann eine kurze Vorstellung und Artikelidee an [ info@trust-wi.de ] senden.

.
.

Artikel an FREUNDE und KOLLEGEN   J E T Z T - E M P F E H L E N

 

54 Anmerkungen für GEISTIGE, SPIRITUELLE- und KÖRPERLICHE ENTWICKLUNG – ist GLEICH ERFOLG!

  1. Reinhold von Bessing - 2. Vorstand von Verbraucherschutz-VDS e.V. sagt:

    DIESES JAHR WIRD SUPER!

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Leistung und Service sind die neue Währung 2016! Denn, erst im Leistungsfall zeichnet sich die Qualität der in Anspruch genommenen Produkte aus.

    Dazu haben wir von Verbraucherschutz-VDS e.V. gemeinsam mit den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen ab den 1. Februar 2016 eine Reihe Vorträge, Seminare und Workshops für Euch anvisiert.

    Erfahren Sie taufrisch und exklusiv alle Neuerungen und Trends aus der Ökonomie-, Immobilen-, Versicherungen-, Finanzen- und Karriere Welt. Spezialisten und Top-Leistungsexperten freuen sich auf Euch.

    Happy New Year!
    Coole zukunftsweisende Produkte! Klasse Geschäftsfelder! Duftes neues Jahr!

    • CFO der TRUST-Gruppe - Dr. h.c. Manuela Lindl sagt:

      Danke für die lieben Worte, Herr von Bessing!

      FRAUEN beraten FRAUEN, auch das ist ein einzigartiges Konzept von der TRUST-Gruppe.

      Dieses Konzept wird so gerne angenommen, dass wir mehr Kolleginnen suchen, die geschult und eingearbeitet werden, um dem bestehenden Team zur Hand zu gehen.

      Hier unsere Telefon Nr. – 0177 – 555 4 555. Bitte ruft uns an, es lohnt sich.

  2. Luca Kahn sagt:

    Was ist Spiritualität?

  3. Dr. Dieter Schuhmann sagt:

    Lieber Herr Kahn,

    die Definition dieses Wortes ist gar nicht so einfach. Selbst bekannte Nachschlagewerke finden keine einheitliche Bedeutung für dieses Wort. Eine Erklärung lautet – „Frömmigkeit, eine vom Glauben getragene, geistige Orientierung und Lebensform“.

    Diese teile ich jedenfalls so nicht, denn Spiritualität ist keinesfalls gleich zusetzten mit Religion oder einem wie auch immer, im gesellschaftlichen oder kirchlich, akuraten Verhalten.

    Eine andere Definition lautet – „Geistigkeit, inneres Leben, geistiges Wesen“. Hier finde ich mich mehr wieder. Jeder wahre Religionskern beruht auf Spiritualität. Die Hinwendung an eine höhere Ebene, einen Gott findet sich wohl überall wieder.

    Etwas das ich nicht direkt greifen kann, und auch nicht wissenschaftlich beweisen kann. Das sich verbinden mit etwas „Größerem“.

  4. Thomas Sauren sagt:

    Hallo zusammen,

    jeder Mensch hat neben dem Streben nach Nahrung, Kleidung, Unterkunft auch noch diese Grundbedürfnisse …

    - Er sehnt sich nach Anerkennung, Liebe und Geborgenheit, aber auch nach Entscheidungsfreiheit.

    - Er hat Bedürfnisse, die sein Gefühl, wertvoll zu sein, bedienen.

    - Er hat Ängste vor Abwertung seiner Würde, vor Verletzung oder Vernichtung seiner Existenz und vor Verlust Nahestehender.

    - Die meisten Menschen fürchten sich davor, sich auf irgend eine Weise schuldig zu machen und dafür bestraft zu werden.

    - Der Mensch möchte, dass sein Leben einen Sinn hat oder er eine Aufgabe erfüllt, und dass am besten innerhalb einer Gemeinschaft.

  5. Marcel Faust sagt:

    Äußeres Erscheinungsbild ist Teil der Körpersprache!

    • Olivia Frei sagt:

      Stimmt, auch die äußere Erscheinung eines Menschen gehört zur Körpersprache und stellt damit einen Teilbereich der nonverbalen Kommunikation dar.

      Dazu gehören sämtliche Unterkategorien wie Kleidung, Abzeichen, Schmuck, Körperbau, Haar, Haut …

  6. Stefan Kamp sagt:

    Die Physiognomie beschäftigt sich wissenschaftlich mit dem Zusammenhang zwischen Körperbau und Persönlichkeitseigenschaften.

    Die Bewerbungstrainerin Dr. Manuela Lindl von der TRUST-Gruppe sagt, dass große und muskulöse Menschen es im Berufsalltag eindeutig leichter haben. Dies sei nicht weiter verwunderlich, weil ständig in der Werbung suggeriert werde, dass man nur mit einem Idealkörper Erfolgspotential besitze.

    “Ihren Körperbau können Sie nur längerfristig mit Schlankheitskuren oder dem Gang ins Fitnessstudio zu Ihren Gunsten beeinflussen. Selbstverständlich entscheidet in erster Linie die Kompetenz über Ihren beruflichen Werdegang.

    Gibt es zwei gleich qualifizierte Bewerber für eine vakante Stelle, gibt mitunter die äußere Erscheinung den Ausschlag.

    • CEO Ellen Hansen sagt:

      Hallo lieber Herr Kamp,

      andererseits kann ein wenig attraktiver Vorgesetzter Sie auf Grund Ihres vorteilhaften Äußeren aus Neid bewusst benachteiligen.

      Da vorrangig das Urteil des unmittelbaren Vorgesetzten maßgeblich für Ihren beruflichen Werdegang ist, sollten Sie frühzeitig dessen Bewertungskriterien durchschauen.

  7. Jahn-Christian Georges sagt:

    Liebe Freunde der TRUST-Gruppe,

    insbesondere Berufsbranchen, in denen überwiegend weiche Faktoren “Soft Skills” wie etwa Team- oder Kommunikationsfähigkeit gefordert sind, spiele die äußere Erscheinung verstärkt eine bedeutende Rolle.

    “Häufig schließen andere Menschen nur auf Grund ihres Körperbaus auf ihre Charaktereigenschaften” – so der Psychologe Dr. Michael Argyle.

    Danach gelten dicke Menschen vielfach als abhängig von anderen Menschen, sportliche Menschen dagegen als kühn und selbstsicher.

  8. CFO Dr. Clemens Kohlhase sagt:

    Erscheinungsbild und seine Bedeutungen – Dieser Begriff umfasst sehr viele Punkte, so dass man sie in einem Kommentar nur kurz anreißen kann.

    Das Erscheinungsbild beschäftigt sich mit dem Aussehen – Kleidung, gepflegtes Äußeres etc., der Ausstrahlung – Charisma, Besonderheiten usw. und wie das Gesamtpaket auf unseren gegenüber wirkt.

    Denn vielen Menschen geht es nicht nur um ihr eigenes Wohlbefinden, sondern sie möchten auch möglichst perfekt in der Öffentlichkeit dastehen.

    • Evi D. Vogel sagt:

      Hallo!

      Ein gepflegtes Äußeres gehört demnach auch zu einem guten Erscheinungsbild. An den meisten Arbeitsplätzen und in der Öffentlichkeit zählt immer der erste Eindruck.

      Deswegen muss auch der täglichen Körperpflege viel Aufmerksamkeit geschenkt werden.

  9. Sandra Hermann sagt:

    Ein gutes Erscheinungsbild wird also von vielen Faktoren beeinflusst. Machen wir also das Beste aus allem.

  10. Corinna Kaiser sagt:

    In Deutschland spielt das Erscheinungsbild im Berufsleben insbesondere für Vorstellungsgespräche bzw. Bewerbungen eine große Rolle, wobei Outfit und der Körperbau, bis hin zu Gestik, wichtig sind.

    In Großbritannien ist im Gegensatz hierzu bei Bewerbungsschreiben nicht einmal das Beifügen von Bewerbungsfotos üblich. Auch Unternehmen gestalten ihr Erscheinungsbild und das ihrer Produkte, oft hin zu einem eigenen Stil.

    So können Unternehmenslogos auf Briefköpfen und Arbeitskitteln den Stil als Teil des Corporate Designs mitprägen. Beispielsweise kann eine Buchreihe über bestimmte Zeiträume das Cover desselben Grafikers oder Fotografen haben, und auch sonst ein einheitliches Erscheinungsbild, etwa bezogen auf Größe, Material, Form usw.

  11. Ellen Clemens aus Spanien sagt:

    Heute möchten wir uns ganz herzlich bedanken. Ihr Engagement ist zu würdigen, dass Sie für so viele Leute der Rettungsanker sind. Danke für Eure Geschenke zu meinem Geburtstag.

  12. Mag. Andreas Body sagt:

    Die meisten Menschen leben ihr Leben ohne Ziele einfach so vor sich hin. Passiv hocken Sie in ihrem Mauseloch und warten was passiert. Erfolgreiche Menschen sind aktiv.

    • Eugen Fischer sagt:

      Lieber Andreas,

      Du hast Recht. Erfolgreiche Menschen haben Mut, etwas Neues auszuprobieren. Sie setzen sich Ziele. Sie lieben Ihre Aufgaben und erfüllen diese mit Leidenschaft. Sie sehen Probleme als Chancen und halten sich nicht lange an Misserfolgen fest. Sie nutzen Misserfolge für die persönliche Weiterentwicklung.

      Und sie tragen Verantwortung für ihr Handeln. Sie glauben an sich und an ihren Erfolg. Sie können ihren Erfolg genießen.

      Darüber hinaus sind sie flexibel und haben Visionen. Sie gestalten ihr Leben aktiv.

  13. Dr. Florian Niehoff sagt:

    Jeder Mensch sollte seine eigenen Definitionen über Erfolg haben.

  14. Dipl.-Kaufmann Achim Gilbert sagt:

    Guten Abend Herr Dr. Niehoff,

    oftmals haben wir uns mit unseren eigenen Definitionen über Erfolg noch gar nicht beschäftigt, weil wir die uns überlieferten Informationen als unsere eigenen Vorstellungen ansehen.

    Es ist bequem, sich nicht mit den eigenen Wünschen auseinander zu setzen, nur ein glückliches Leben können wir so nicht führen.

  15. COO Florian Klee sagt:

    Guten Abend!

    Eine denkbar leichte Frage, wenn man sich näher mit dem Thema beschäftigt, dann wird das ganze schon schwieriger und komplexer.

    Viele Menschen, auch Coaches und Berater versuchen Erfolg oft in einem einzigen Satz zu definieren, das zumindest ergab meine Recherche zu diesem Thema. Nur so einfach ist das nicht.

    Daher habe ich gemeinsam mit den TRUST-Gruppe-Karrierespezialisten ein paar Haupt-Themen und dazugehörige Unterpunkte herausgefiltert und so meine Definition von Erfolg herausgearbeitet.

  16. Marina Pfennig sagt:

    Wissen Sie, was für Sie persönlich Erfolg bedeutet?

    • Thea Lindner sagt:

      Marina, für mich bedeutet Erfolg …

      … das machen zu können was mir Freude bereitet, beruflich wie privat.

      • Dr. Steffi M. Walter sagt:

        Für mich ist folgender Satz wegbegleitend – Glücklich sein heißt nicht, das Beste von allem zu haben, sondern das Beste aus allem zu machen!

        Beste Grüße von Steffi Walter

  17. Christine Höning sagt:

    „Erfolg“ hat für mich ganz klar mit Leistung zu tun – wenn ich durch Anstrengung ein Ziel erreiche, habe ich Erfolg, fällt es mir in den Schoß, ist es kein Erfolg.

    Deshalb würde ich meine Familie nicht unter „Erfolg“ verbuchen – eine gute Platzierung in einem Hundesportwettbewerb, für den wir hart trainiert haben, schon.

    Insofern ist es für mich auch kein „Erfolg“, wenn ich den ganzen Tag lang tun kann, was mir Freude bereitet – für die Kinder da sein und mein Leben genießen, denn ich habe mir das nicht selbst erarbeitet, sondern meinem netten Mann zu verdanken, der für uns alle das Geld verdient.

  18. MBA Wolfgang Zinn sagt:

    Als erfolgreich kannst du dich betrachten, wenn du geschafft hat, was du dir vorgenommen hast.

  19. Steffen Weiß sagt:

    Was ist Erfolg?

    Eindeutig – „Erfolg ist das Ergebniss organisierten Handelns, mit Ausdauer und Liebe, Hingabe!“

    Erfolg ist die Basis für das „Glücklich-Sein“.

  20. Jenny Stolberg sagt:

    In den meisten Kommentaren wird Erfolg mit materiellen Wohlstand verglichen. Schade! Klingt für mich wie „am Thema vorbeigearbeitet“.

    Erfolg ist für mich festzustellen, dass ich mich entwickelt habe und zwar auf ganzer Ebene.

  21. Dr. Thorsten Goldthaler sagt:

    Ich kommentiere es mit den Worten von Oscar Wilde …

    “Am Ende wird alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht zu Ende!”

  22. Prof. Dr. Iris Schwarz sagt:

    Kent Ihr die Merkmale von Hochbegabung? Jeder kann das sein!

    Als hochbegabt gilt man, wenn der IQ über einen Wert von über 130 liegt. Die Hochbegabung lässt sich anhand einiger Symptome auch im Alltag bemerken …

    - ausdrucksvolle Sprache
    - hohe Neugierde, Wissensdrang
    - schnelles Abspeichern und Verknüpfen allgemeiner und interessanter Fakten
    - zielstrebiges und eigenverantwortliches Arbeiten
    - hoher Gerechtigkeitssinn

    Sind mehrere oder alle dieser Beispiele sehr ausgeprägt, kann es sich um Hochbegabung handeln. Dann ist ein Test wichtig, um den Menschen zu fördern und seiner Intelligenz gerecht zu werden. Probiert es aus.

  23. Christian Schmitz sagt:

    ERFOLG will jeder – es ist die innere Einstellung und Haltung. Mit der richtigen Organisation und Effektivität können größere Erfolge erzielt und gleichzeitig Zeit gespart werden.

    Vielen Dank für das Erfolgs-Seminar – Zeit- und Selbstmanagement, Herr Dr. Buchberger.

  24. Tamara Fischer sagt:

    Wow, Ihr habt mich gerade mit Eurer Euphorie ziemlich angesteckt.

  25. Claudia Denzer sagt:

    Für den Erfolg – in der Selbständigkeit – ist effizient zu arbeiten eine wichtige Grundlage. Unsere zeitlichen Ressourcen sind begrenzt.

    Eine ganz einfache Methode – das Eisenhower Prinzip. Man kann das Wichtige vom Unwichtigen trennen sowie das Dringende vom nicht Dringenden.

  26. Dr. Benjamin Vogel sagt:

    Guten Tag!

    Die reichsten 10 Prozent besitzen fast das ganze Vermögen! Dazu ein sehr interessanter Artikel und die Tabelle dazu.

    http://erfolgreiche-frau.trust-wi.de/2014/03/richtig-vererben-heisst-nicht-aus-grossem-vermogen-ein-kleines-zu-machen/

  27. Barbara Newiarra sagt:

    Ich weiss nur eins – Erfolg verlangt vollen Einsatz – immer!

    • CFO der TRUST-Gruppe - Dr. h.c. Manuela Lindl sagt:

      Liebe Frau Newiarra,

      Sie haben es richtig geschrieben. Auch unsere gleichbleibend hohe Qualität der Dienstleistungen ist für uns oberstes Gebot.

      Daher stellen wir an unsere Mitarbeiter und Partner höchste Anforderungen – Hohe Kompetenzdichte, Bereitschaft zur permanenten Weiterbildung und Teamfähigkeit sind nur einige davon.

      Bei unseren Projekten verfahren wir genauso. Die enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden ist uns sehr wichtig, damit alle Fragestellungen pragmatisch und angemessen gelöst werden.

      Budget- und Termintreue sind weitere Maximen für unsere Arbeit.

  28. Dr. Manuel Gottwald sagt:

    Durchdachte Lösungen für regelmäßige Erfolge und gute Erträge – DANKE!

  29. Anja Simens sagt:

    Lieber Herr Dr. Buchberger, vielen Dank für den wichtigen Beitrag.

    “Der Mensch ist ein zielstrebiges Wesen, nur meistens strebt es zu viel und zielt zu wenig.” – Günter Radtke, dt. Journalist und Schriftsteller

  30. Mirko Donna sagt:

    Wunderbar erklärt, könnt die Blogs stundenlang lesen … ich glaub ich bin in sie verliebt.

  31. Oliver Lange sagt:

    Da kann ich nur sagen – Gedanken formen unser Gehirn und unser Gehirn formt unser Leben!

  32. Norbert Nonner sagt:

    Wissen Sie noch Herr Dr. Buchberber,

    das waren Ihre Worte – „Ich bin, was ich mir vorstellen kann zu werden!“ Danke dafür!

  33. Tibor Dietmann sagt:

    Ich möchte mich aus ganzem Herzen für diesen Artikel bedanken. Was sage ich der ganze TRUST-Blog ist einfach Klasse!

  34. Rene de Bresser sagt:

    Die besten Tipps für Ihren beruflichen Erfolg gibt es bei den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen – Versprochen!

  35. CEO der TRUST-Gruppe - Dr. h.c. Stefan Buchberger sagt:

    Sehr geehrte LeserInnen, liebe TRUST-Gruppe Interessierte!

    Wir können Ihr Vertrauen nicht kaufen. Wir sagen DANKE, wenn Sie uns die Chance geben, es uns zu verdienen.

    Wir wünschen einen sonnigen Winter und viel Spaß bei der Lektüre der wissenschaftlichen TRUST-Blogs.

  36. Peter & Gerlinde Baron - Lichtenstein sagt:

    Lieber Herr Dr. Buchberger und Herr Prof. Herrmann,

    was hätten wir nur ohne Sie und Ihrem Verein Verbraucherschutz VDS e.V. und der qualifizierten Beratungsleistung von den TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen gemacht.

    Danke sehr, für so viel Leidenschaft in unserer Sache!

  37. CFO der TRUST-Gruppe - Dr. h.c. Manuela Lindl sagt:

    Wir, die TRUST-Blog-Redakteure, freuen uns über Ihre Kommentare. Beiträge können von der Redaktion moderiert werden.

    Bitte bleiben Sie fair und halten Sie sich an die BLOG-NUTZUNGSBEDINGUNGEN – Netiquette!

    DANKE für Ihre Fairness und Engagement!

  38. Brigitte Gräfin von Moosburg sagt:

    Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

    Frau Dr. Lindl ist eine langjährige hervorragende Beraterin in unserem Unternehmen. Mit ihrem TRUST-Gruppe-Team berät sie fast die ganze Belegschaft sowie meine Familie privat und beruflich. Darüber hinaus schult sie uns alle in verschiedenen Business Disziplinen.

    Auf diesem Wege können wir nur bestätigen, sie ist die Beste!

    Frau Dr. Lindl arbeitet sehr genau und präzise. Sie geniest einen hervorragenden Ruf bei uns allen und zeichnete sich durch ein angenehmes Auftreten aus.

    Frau Dr. Lindl ist für Finanz, Versicherungs-, Immobilien- und die Karriereberatung sehr gut geeignet und wir empfehlen sie in diesem Bereich, weil dies ihren Fähigkeiten in einem hohen Grade entspricht.

    Liebe Frau Dr. Lindl, danke für das überaus erfolgreiche Jahr 2015 mit Ihnen. Danke auch, dass Sie niemals ein wichtiges Ereignis vergessen und uns allen sehr schöne Karten schicken!

    Ihnen und dem TRUST-Team ein überaus erfolgreiches Jahr 2016!

  39. Yasmin Stern sagt:

    Wunderbar … Dankeschön!

  40. Dr. med. Elisabeth Heidl sagt:

    DANKE … und es hat mich auf magische Weise berührt …

  41. Dipl.-Kfm. Gerrit Gerstenberg sagt:

    Ja, ich habe einen Vertrauensmenschen an meiner Seite, die mich zum Thema Finanzen, Versicherungen und Immobilien bestens aufgeklärt hat – CFO der TRUST-Gruppe Dr. Manuela Lindl.

    Ihre Devise – „Alles, was keinen realen Gegenwert hat, ist kein Guthaben und damit in einer Krise wertlos.“

  42. Franz J. Herrmann 1. Vorstand von VDS-Verbraucherschutz e.V. sagt:

    Guten Tag meine Damen und Herren,

    das ist so – Wer überdurchschnittlich gewissenhaft handelt, der geht planvoll, sorgfältig, zuverlässig, überlegt und effektiv vor. Menschen mit niedrigen Gewissenhaftigkeitswerten handeln spontan, nicht sorgfältig und ungenau.

    Auch die anderen vier Faktoren der Big Five können über Erfolg oder Misserfolg entscheiden, das hängt oft von der jeweiligen Situation ab, etwa welchen Beruf jemand anstrebt. Wer zu Neurotizismus – abgeleitet von Neurose – neigt, gilt Psychologen als emotional labil, er ist eher ängstlich, angespannt, nervös, unsicher, sorgenvoll. Stress kann ihn leicht überfordern.

    Wer mit niedrigen Neurotizismuswerten aufwartet, den kann Stress nicht aus der Ruhe bringen, der hat seltener schlechte Gefühle und ist generell zufriedener, entspannter und selbstsicherer. Führungskräfte, Chirurgen, Polizisten und Piloten haben niedrige Neurotizismuswerte. Sie sind also in der Mehrzahl weniger emotional.

    Auch wir vom VDS-Verbraucherschutz e.V. empfehlen allen dringend, den PERSÖNLICHKEITSTEST bei der TRUST-Gruppe zu machen.

    • Carolin Reiter sagt:

      Lieber Herr Prof. Herrmann,

      erstaunlich daran ist die Wertigkeit der einzelnen Persönlichkeitsmerkmale – Erfolg ist mit einer Vielzahl der Kombinationen möglich.

      Gewissenhaftigkeit gilt als Grundvoraussetzung für den wirklich großen Erfolg.

  43. Franz J. Herrmann 1. Vorstand von VDS-Verbraucherschutz e.V. sagt:

    Guten Morgen Frau Reiter,

    unsere Gesellschaft ist in eine Narzissmus-Falle geraten. Wenn wir keine Wege finden, den Narzissmus zu zähmen, gleichen unsere Versuche, die Verhältnisse zum Besseren zu verändern, einem Stühlerücken auf der Titanic.

    GIER – so lautet die Antwort auf die tiefere Ursache der Krise unseres Finanz- und Gesellschaftssystems.

    GIER, sei es nach Geld oder anderen Lebensvorteilen, ist Ausdruck einer narzisstischen Störung. Der narzisstische Mensch ist im Kern ein um Anerkennung ringender, verunsicherter Mensch. Er kompensiert dieses Defizit durch Konsum, Besitz, Animation und Aktion.

    GIER ist nicht allein der Wesenszug von Bankern oder die Folge falscher Anreize.

    GIER ist ein zentrales Symptom der narzisstischen Bedürftigkeit der meisten Bürger der westlichen Konsumgesellschaften.

    In Ihren Vorträgen zeichnen die TRUST-Financial-Personal-TrainerInnen ein schonungsloses, klarsichtiges Psychogramm unserer orientierungslosen Gier- und Konsumgesellschaft.

    So viel zu Persönlichkeit.

  44. Prof. Dr. Gerda Bauer sagt:

    Wie immer – genau auf den Punkt gebracht! – Bringe Dich selber ein! Schicke keinen anderen! … und akzeptiere den Preis Deiner Wahl. DANKE SEHR!

  45. Marlon Mühlbauer sagt:

    Innen und Außen sollten nach Möglichkeit immer wachsen, das macht glücklich. Wobei beides immer in einer gewissen Ausgeglichenheit wachsen sollte. Eine erfolgreiche Gemeinschaft mit Gleichgesinnten für Innen und eine für Außen ist sinnvoll.

Hinterlasse einen Kommentar zu Corinna Kaiser Antworten abbrechen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>